Rodena ePapers > RODENA Heimatforschung Saarlouis-RODENER Heimatforschung
Saarlouis . Roden . Heimatforschung . Forschung . heimatforschung.rodena.de . www.heimatforschung.rodena.de . Gemeinschaftsseite
Heimatforschung Saarlouis-Roden - Heimatforschung Roden

heimatforschung.rodena.de - Rodener Heimatforschung pur - DAS ORIGINAL!
 
 
Startseite
  eine Seite zurück | Artikelübersicht (einsortiert)
 
 


Sprachwissenschaft und Rodena Dialekt

 

Das Saarländische ist ja in seiner Entwicklung schon etwas weiter, wie Prof. Demske nicht müde wird zu betonen. Kein Dialekt hat soviele schwache Verben wie das Saarländische. Denken wir dabei nur an "ich han gedenkt" an Stelle von "ich habe gedacht". Der Rodener Dialekt hat aber was wirklich Spezielles, denn er weist einen Öffnungsgrad mehr bei den Kurzvokalen auf (vgl. Briefwechsel Jastrow/Gulden vom 11.01.76).

"- kurzes i [I] wie in: vill, sicha

- kurzes geschlossenes e [e] wie in: vareckt, geft, esa, ren, kenna

- kurzes offenes e/ä [ ] wie in: päffa, en ("Ende"), flämm, ebbes

Das gleiche gilt für die hinteren Kurzvokale. Wir haben:

- kurzes u [u] wie in: gut, Schduff

- kurzes geschlossenes o [o] wie in: boden, ronna, holen, dau woldschd

- kurzes offenes o [c] wie in: doch, kopp, dau hodschd

Das Hochdeutsche hat demgegenüber nur zwei Öffnungsgrade: kurzes i, u und kurzes, stets offenes e, o, d.h. die geschlossenen kurzen Vokale [e, o] fehlen."

 

19.07.2009

 

 

Links zu ähnlichen Angeboten von RODENA: RODENA Ferienkurse in Roden, RODENA Heimatkunde Saarlouis-Roden

 

Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden. Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Redaktion.